Seit 25 Jahren -Marienfeld GmbH-Keramikbedarf-Brennöfen - Metzer Straße 61 - 44137 Dortmund
           
  Öffnungszeiten | Bestellung | Anfahrt  |  AGB  | Service | Kontakt  |  Impressum

Marienfeld FG1 | PulverGlasuren 1 | Engoben Botz | Glimmer | Unidekor | Unterglasur Pulver | Engoben | Glasier Tipps. | Rohstoffe

 



Home
Nach oben


Tipp:    
 

Alle Botz Steingut Glasuren lassen sich untereinander mischen. Entweder nacheinander Auftragen oder aber vorher mischen, beides ist möglich (kann dann aber unterschiedliche Ergebnisse geben. Hier eine klein Aufstellung verschiedener Kombinationsmöglichkeiten der Botz Flüssigglasuren

9501 +9348 

Karneval

Frühlingsgrün

9501 +9349

Karneval

Maisgelb

9501 +9350

Karneval

Sommerblau

9501 +9480

Karneval

Mandarin

9501 +9563

Karneval

Nachtblau

9501 +9589

Karneval

Schwarz

Aventurin 9224 neigt stark zum Laufen, zeigt aber ihren typischen Aventurin Effekt dann am schönsten, zum Beispiel in Schalen. Nutzen Sie das Fließverhalten in Kombination mit mit anderen Glasuren, indem Sie als zweite Schicht Aventurin aufstreichen und sich vom Ergebnis überraschen lassen. Auch 9346 und 9347 haben hohen Fließwerte.

Die Glasuren9456, 9457 und 9458 schmelzen bei 1040°C eher seidenmatt aus,30°C-40°C höher, werden sie glänzender und es besonders bei 9457 die Braunen und Grünanteile.

Die Glasuren 9474 Smaragdglimmer, 9475 Tigerauge und 9476 Kornblume, eignen sich sehr gut für die Sgraffito -Technik, da sie nicht stark laufen.
Verarbeitung der Glasuren:
Glasur kräftig umrühren und mit einem Borstenpinsel die erste Glasurschicht auf den staub und fettfreien Scherben auftragen. Trotz unterschiedlicher Konsistenz ist jede Glasur passend eingestellt. Nach dem Antrocknen die zweite Schicht darüber streichen, je nach Dicke eventuell eine dritte Lage auftragen. Die Glasur ist bald grifffest, d.h. Sie können Ihre glasierten Keramik problemlos anfassen und zum Ofen transportieren. Lassen Sie  die Glasur vor dem Brand gut durchtrocknen. Optimal: Ein Tag Trockenzeit. Für fast alle Botz  Flüssigglasuren liegt die ideale Brenntemperatur bei 1050°C . Mit einer Haltezeit von 10-20min brennen die Glasuren glatter aus und viele Effekte verstärken sich.